Deutschland/ Finnland (ots) – Die Deutsche Luftwaffe trainiert mit rund 200 Soldatinnen und Soldaten sowie zehn Eurofightern bei der multinationalen Luftwaffenübung Arctic Challenge 2021 (ACE 21).

Norwegen, Finnland und Schweden sind bereits zum fünften Mal Gastgeber der internationalen Hochwertübung.Gemeinsam mit 12 Nationen, bestehend aus NATO-Bündnisstaaten und verbündeten Nationen, werden ab dem 7. Juni für zwei Wochen gemeinsame Luftoperationen trainiert.

Arctic Challenge ist für die Luftwaffe von besonderer Bedeutung. Im Mittelpunkt steht die Zertifizierung für die NATO-Response-Force (NRF). Überprüft werden bei Arctic Challenge die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Luftkriegsoperationen im multinationalen Verbund.

Das Presse-und Informationszentrum der Luftwaffe ist vor Ort und wird täglich auf den verschiedenen Plattformen und Social-Media-Kanälen der Bundeswehr berichten. Weitere Informationen zu Arctic Challenge 21 erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.bundeswehr.de/de/organisation/luftwaffe/team-luftwaffe-auf-uebung/arctic-challenge-2021

Gerne versorgt Sie das Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe mit Bildmaterial, Texten und Interviewpartnern.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe
Telefon: Oberstleutnant Matthias Boehnke +49 176 986 03 274
(030/3687-3931)
E-Mail: [email protected]
Für weitere Informationen besuchen
Sie bitte unsere Website www.luftwaffe.de oder direkt unter www.bundeswehr.de/de/organisation/luftwaffe/team-luftwaffe-auf-uebung/arctic-challenge-2021
Original-Content von: PIZ Luftwaffe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots