MotoGP: Stoner siegt, Rossi führt wieder die Gesamtwertung

Im strömenden Regen übernahm der Ducati-Pilot die Führung, nachdem der Spanier Dani Pedrosa in Runde sechs ausgeschieden war. 

Ein sehr ärgerlicher Vorfall für den 22-Jährigen, denn die Punkte wären wichtig für seinen Ausbau der Führung der WM-Gesamtwertung gewesen. 

Nun hingegen hat der ehemalige siebenfache Weltmeister Valentino Rossi erneut die Spitze angesteuert und Pedrosa abgelöst. 

Trotz einer schlechten Starnummer kämpfte sich der Italienier ins vordere Feld und landete im Regenrennen auf Platz zwei. Platz drei nahm der Australier Chris Vermeulen mit.

Marco Melandri muss sich warm anziehen – fliegt er bald aus der MotoGP?

Ebenfalls Pech hatte Rossis Landsmann Marco Melandri. Erst drehte er die schnellste Rennrunde, um seinen Bossen noch einmal zu zeigen, dass er es doch bringt. Doch dann fliegt er ab ins Kiesbett und muss aufgeben. Dabei kann sich der Italiener derartige Faupax eigentlich überhaupt nicht leisten – das nächste Jahr sieht vertragsmäβig eher düster für ihn aus. Wenn er Pech hat, wird er noch in diesem Jahr vom Spanier Sete Gibernau abgelöst.

Spannender Kampf in der Gesamtwertung

In der Fahrerwertung führt Rossi mit 187 Punkten. Der ehrgeizige Spanier Dani Pedrosa hat wieder das Nachsehen auf Platz zwei mit 171 Punkten. Knapp dahinter liegt Weltmeister Stoner mit 167 Punkten. Alles ist noch offen. Die MotoGP bleibt spannend.