Wie die Polizei mitteilte, stürzte eine 20-jährige Peruanerin aus dem fünften Stock eines Gebäudes auf die Calle Atocha und war sofort tot. Ihr 19-jähriger Freund wurde vorübergehend festgenommen. Noch ist unklar, ob die junge Frau versehentlich oder mit Absicht in die Tiefe gestürzt war.

Nach Aussage des 19-Jährigen hatten sich die beiden kurz vorher gestritte. Plötzlich sei seine Freundin aus dem Fenster gefallen. In der Wohnung wurden jedoch Blutspuren des Opfers gefunden, sodass die Polizei nicht ausschließt, dass es sich um einen neuen Fall häuslicher Gewalt bzw. Mord handeln könnte.

Seit Beginn des Jahres hat es in Spanien bereits zehn Todesopfer durch häusliche Gewalt gegeben. Den Auftakt machte Anfang des Jahres eine Deutscher im Süden Spaniens, der seine langjährige Lebensgefährtin umgebracht hat.