Miley Cyrus gibt zu: ‘Ich bin verkorkst’

Die Sängerin, die am vergangenen Wochenende mit ihrem anrüchigen Auftritt bei den MTV Video Music Awards in New York für weltweites Aufsehen sorgte, gesteht nun im Gespräch mit der Zeitung ‚Sunday People‘, dass sie mit einigen Problemen zu kämpfen hat. „Ich bin so verkorkst. Ich habe so viele verdammte Probleme“, offenbart die 20-Jährige. „Ich bin so im Arsch – jeder, der verkorkst ist, macht dummes Zeug. Ich habe kein normales Leben. Ich mache hier und da eine Pause, aber ich bin nicht wirklich gut darin.“

Cyrus wurde schon in jungen Jahren als Darstellerin der Disney-Serie ‚Hannah Montana‘ zum Star, versichert aber, niemals etwas mit ihrem sauberen Charakter, den sie damals darstellte, gemeinsam gehabt zu haben. ‚Ich glaube, die Leute, die ich kannte, wussten, dass ich bei ‚Hannah Montana‘ eine Rolle gespielt habe. Ich war nie gut darin, etwas zu verstecken, ein bisschen wie Justin Bieber. Andere, die in Kinderserien mitspielten, versuchen wie ihre Rollen zu handeln – aber so bin ich nicht. Ich habe nie vorgegeben, dass ich so gut bin, wie der Disney Channel das geschrieben hat. Ihr wärt erstaunt von den Nachrichten, die ich bekommen habe – es ist verrückt! Aber sie können die Leute nicht daran hindern, erwachsen zu werden.“