Michael Schumacher jubelt in Valencia: “Toll gemacht, Jungs!”

Deutschlands 4-1-Sieg gegen England im WM-Achtelfinale tröste den Kerpener über seinen eigenen 15. Platz in Valencia hinweg.

"Wenigstens hatte das deutsche Fußball-Team keine solchen Schwierigkeiten. Ich habe die zweite Halbzeit sehen können, und ich bin sehr glücklich über das Ergebnis", schrieb Schumacher auf seiner Webseite. "Die Art, wie die Jungs gespielt haben, war einfach klasse, so voller Motivation und Passion – was für ein starkes Spiel, Glückwunsch!"

In der Safety-Car-Phase nach dem Unfall von Red-Bull-Pilot Mark Webber war Schumacher in der zwölfte Runde an Platz drei liegend an die Box zum Reifenwechsel beordert worden.

Als der 41-Jährige wieder rausfahren wollte, stoppte ihn auf Geheiß der Rennleitung eine rote Ampel. Er musste so lange warten, bis das gesamte Feld mit dem Safety-Car-Wagen an der Spitze an ihm vorbeigefahren war und er sich am Ende wieder einreihen durfte.

Ohne den Zwangsstopp hätte sich der siebenmalige Champion hinter dem zweitplatzierten McLaren-Piloten Lewis Hamilton, aber noch vor dem weit zurückliegenden Japaner Kamui Kobayashi wieder einfädeln können. (dpa, SAZ; Foto: Mercedes)

Fußball-Kommentare im WM-BLOG "El Freunde"