Michael Bully Herbig spielt Monaco Franze: “Dietl möchte keine Vorschläge!”

Der deutsche Schauspieler (‚Der Schuh des Manitu‘) schlüpfte für seine neue Komödie ‚Zettl. Unschlagbar charakterlos‘ in die Rolle eines skrupellosen Klatschjournalisten, der in Berlin den Promis das Leben schwer macht. Regie führte Helmut Dietl, über den Bully im Gespräch mit ‚TV Movie‘ verriet, dass dieser eine ihm ganz unbekannte Art des Filmemachens vertrete. Schnell merkte der Münchner, dass Dietl nicht für Abweichungen vom Drehbuch zu haben war: „Helmut Dietl möchte keine Vorschläge, er möchte seinen Film so machen, wie er ihn sich ausgedacht hat. Er spielte uns die Szenen vor, und wir spielten sie exakt so nach.“

Bully Herbigs geliebte Improvisationen fielen am Set also flach, er verglich das Drehbuch mit einer komplett durchkomponierten Partitur: „Beim Dreh mit Dietl bleibt nicht viel Spielraum für Interpretation oder Improvisation. Das Drehbuch ist wie eine Partitur geschrieben“, berichtete er weiterhin.

Dennoch war der Star zuversichtlich, dass der Film ein Publikumserfolg werde, der ein Lächeln auf das Gesicht der Zuschauer zaubern wird: „Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Zuschauer mit einem Dauergrinsen im Kino sitzen.“

Ab dem 2. Februar 2012 ist Michael Bully Herbig mit seinem neuen Film in den deutschen Kinos zu sehen.