Mesut Özil: Abschied duch die Hintertür, warme Worte für Mourinho! “Vielen Dank, lieber José”

Denn während Real nicht einmal einen Blumenstrauß für den gescheiterten und zuletzt titellosen Coach übrig hatte, der sich vor dem Spiel gegen Osasuna minutenlang vor seinem Publikum im Kabinengang versteckte, bekam Mourinho nach dem Spiel eine Plakette der Hooligans für die geleisteten Dienste. Peinlich genug, aber Mourinho nahm die Trophäe sogar an, ließ sich mit den Ultras fotografieren.

Mesut Özil bedankte sich nun via Facebook bei Mourinho: „Lieber José Mourinho, es ist so im Profifußball, dass man sich findet und dass man sich wieder trennt. Vor drei Jahren haben Sie mich zu Real geholt. In den drei Jahren haben Sie mir viel beigebracht und mir viel Vertrauen gegeben. Dafür möchte ich mich heute ganz herzlich bedanken und Ihnen alles Gute wünschen für Ihre weitere Karriere.“

Mourinho selbst hat Real schon abgehakt. Bei seinem neuen Club Chelsea erklärte er: „Es gab zwei Clubs in meinem Leben, für die mein Herz schlägt: Inter Mailand und Chelsea.“