Messi wird neuer Weltfußballer, Bayern München und CR7 im Staub! “Jedi-Ritter verhexte Boateng”

Fakt ist, dass selbst in Deutschland wohl kaum noch einmal jemand Manuel Neuer, Thomas Müller oder Philipp Lahm in die Diskussion werfen wird. Da kann das Torwartspiel so sehr revolutioniert werden, wie man will. Auch verlässliche Pässe, Weltmeistertitel und ungewöhnliche Laufwege zählen nicht. Denn im Fußball will man vor allem eines sehen: Tore. Und die schießen weder Revolutionsführer noch lustige Typen noch Taktikgötter. Sondern Genies.

Eines davon ist nun einmal Leo Messi. Ob die pure Schusskraft und Kopfballwucht Cristiano Ronaldos ausreicht, den Argentinier auch diesmal wieder zu überflügeln?

CR7 will Messi einholen

Fakt ist, dass Messi bereits viermal Weltfußballer wurde. Die letzten beiden goldenen Bälle aber eroberte CR7, der mit Real Madrid glänzen konnte und insgesamt dreimal Weltfußballer wurde. Im Januar kündigte er bei der Gala der FIFA an: “Ich will Messi einholen.” Der Floh lächelte vergnügt bei Ronaldos Rede. Und schwor sich offenbar: Nur über meine Leiche.

Seither kickt Messi wieder wie ein junger Gott, nichts und niemand scheint ihn aufhalten zu können. Auch nicht die Weltmeister von Bayern München. In Videos machen sich Karikaturisten seit zwei Tagen lustig über Jerome Boateng und Manuel Neuer (siehe Video).

Neymar preist Messi

Auch sein Kollege Neymar rühmte jetzt erneut Messi. Und erinnerte an das 8-0 Barcas zuletzt bei Cordoba. Da schenkte ihm Messi einen Elfmeter, den Neymar, der vorher nicht treffen konnte, verwandelte. Neymar sagte jetzt gerührt: “Das werde ich ihm nie vergessen. Der beste Spieler der Welt konnte einen Dreierpack machen in diesem Spiel, aber er hat mir den Elfer überlassen.”

Nicht zu vergessen: Das alles auch noch im Kampf um die Torjägerkrone in Spanien, wo Messi nur zwei Tore hinter Ronaldo liegt. Fast scheint es, als sei Messi diese Trophäe nicht so wichtig. Wichtiger sind ihm derzeit wohl geniale Auftritte. Sozusagen Klasse statt Masse. Was er gegen Bayern München jetzt bewiesen hat. Die Zeitung “Marca” kürte sein 2-0 gegen Boateng und Neuer zu einem der zehn schönsten Tore aller Zeiten für Barcelona.

Real gegen Valencia

Am Samstag muss Barca in der Liga aber schon wieder gewinnen, diesmal zuhause gegen Real Sociedad San Sebastian. Barca führt in der Liga nur zwei Punkte vor Real Madrid, das es mit dem FC Valencia zu tun bekommt. Keine leichte Aufgabe, denn Valencia kämpft um Tabellenplatz vier. Und hat international in dieser Saison nichts zu tun, kommt also ausgeruht in Stadion Bernabeu. Valencias Stürmer Paco Alcacer erklärte bereits: “Natürlich werden die Spiele gegen Juventus Real beeinflussen.” Fakt ist schließlich auch: Bereits am nächsten Mittwoch steht das Rückspiel Reals gegen Juve in der Champions League an, ebenfalls im Bernabeu. Valencia darf auf dem Sofa zuschauen, Real muss weiter kämpfen und das 1-2 aus dem Rückspiel aufholen. Barca scheint nach dem 3-0 gegen die Bayern schon sicher im Finale von Berlin.

Wie auch immer: Gegen Valencia und San Sebastian können Messi und CR7 weiter um die spanische Meisterschaft kämpfen, darüber hinaus aber um die nächste Krone des Weltfußballers. Einen anderen als diese beiden scheint es nicht zu geben.