Messi Weltfußballer: Böse Kommentare in Spanien

Der 23 Jahre alte Ausnahmekönner vom spanischen Champion FC Barcelona erhielt am Montagabend bei der FIFA-Gala in Zürich den Goldenen Ball aus den Händen seines Vereinstrainers Josep Guardiola.

Das Problem für die Spanier: Obwohl Messi mit Argentinien bei der WM in Südafrika im Viertelfinale an Deutschland gescheitert war, setzte sich Messi bei der Abstimmung überraschend gegen seine Vereinskollegen und spanischen Weltmeister Andres Iniésta und Xavi durch.

Die Zeitung "Marca" kommentiert: "Die FIFA wirft unseren WM-Titel weg, unter Blatter werden Spanier nie einen Preis gewinnen."

Der beste Fußballer der Welt wurde in diesem Jahr erstmals vom Weltverband FIFA und der Zeitschrift France Football gemeinsam geehrt.

Messi wurde von den Trainern und Kapitänen der Nationalmannschaften und von mehr als 150 Medienvertretern gewählt.(SAZ; Foto: Wikipedia)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#