Messi watscht Luis Enrique – und lässt CR7 zittern! “Mehr Einsatz, mehr Motivation, mehr Tore”

Der hatte vor einigen Tagen genervt erklärt: “Wir haben uns nach dem 0-1 in San Sebastian kein bisschen verändert, das Team spielt immer gleich.” Angeblich würden nur die Journalisten mit anderen Augen aufs Spiel der Katalanen schauen.

Pustekuchen. Denn kein Geringerer als Leo Messi widersprach dieser Version des Trainers. Und wie.

Einstellung verbessert

Bei einer Werbeaktion für Adidas erklärte der Floh locker: “Natürlich haben wir unsere Einstellung und unsere Motivation erheblich gesteigert. In den Spielen nach San Sebastian sind wir mit einer viel größeren Lust, den Ball zu erobern, auf den Platz gegangen. Wir wollten das Bild, das wir in San Sebastian abgegeben haben, ausradieren. Wir haben uns klar gemacht, dass wir nicht noch einmal eine Saison erleben wollen, in der wir nicht einen einzigen Titel gewinnen. Wir sind der FC Barcelona und müssen einfach jedes Spiel gewinnen. Manchmal klappt das, manchmal aber auch nicht. Aber diese Saison werden wir versuchen, alle möglichen Titel zu gewinnen, wir wollen wieder große Taten vollbringen und Spaß haben. Ich persönlich will so weiter machen wie zuletzt und dem Team helfen, immer besser zu werden. Der Wechsel in unserem Spiel hat sich deutlich gezeigt, aber noch haben wir nichts gewonnen. Wir wollen jetzt die positive Dynamik der letzten Wochen behalten und auf unserem jetzigen Niveau weiter spielen. Ich bin glücklich, dass uns fast alles gelingt und will so weiter machen.”

Luis Enrique steht dumm da

Deutlicher konnte man es nicht sagen. Und Luis Enrique, mit dem Messi laut Berichten der spanischen Medien angeblich immer noch kein Wort redet, steht dumm da.

Messi weiter: “Ich denke, dass wir aktuell verschiedene Möglichkeiten haben, das Spiel anzugehen. Wir können mit Kontern spielen, denn wir haben sehr schnelle Stürmer. Mit denen können wir die freien Räume wunderbar nutzen. Aber wir können auch immer noch spielen wie Barca es immer getan hat. Wir haben unsere Philosophie, mit Kombinationen und Geduld zu spielen, nicht verloren.”

Man wird älter

Er selbst ist in den vergangenen Monaten durch eine schwere Zeit gegangen, wie Messi jetzt zugab: “Ich bin jetzt 27 Jahre alt, und das fühlt sich nicht so an wie in der Vergangenheit. Als ich jünger war, konnte ich alle möglichen Dinge tun, mein Körper hat das nicht registriert. Jetzt schon, man wird eben älter. Ich versuche jetzt, besser auszuruhen und mich besser zu ernähren, um optimal zum Training und zu den Spielen zu kommen.”

Zum Spiel am Samstag gegen Malaga sagte Messi knapp: “Wir gehen immer auf den Platz, um zu gewinnen, das wird auch gegen Malaga so sein. Wir wollen die drei Punkte.”

Bei der Eröffnung des neuen Shops von Adidas in Passeig de Gràcia warteten Hunderte von Fans und Journalisten auf Messi, der gekonnt ein Papierband durchschnitt und damit das neue Geschäft eröffnete. Anschließend ließ er sich interviewen – und dabei so locker, wie man ihn selten sah. Scheinbar laufen die Dinge derzeit wirklich gut für Messi. Kein Wunder: In der Liga liegt er nur noch zwei Tore hinter Cristiano Ronaldo, der seit fünf Spielen kein Tor mehr für Real Madrid geschafft hat.