Messi und Ibra halten Wort, Arsenal so gut wie draußen

Schon in Halbzeit eins hätten die Katalanen mehrfach treffen können, aber Zlatan Ibrahimovic legte erst nach der Pause los.

Zweimal traf er bis zur 59. Minute, das Spiel schien ein Langweiler zu werden. Xavi, Messi, Busquets, Maxwell und Dani Alves schoben sich den Ball beim Titelverteidiger hin und her, vor und zurück.

Nach dem überraschenden Anschluss durch Walcott zehn Minuten später kam wenigstens ein bisschen Champions-Atmosphäre auf, Barça geriet phasenweise sogar unter Druck.

Richtig Grund zum Applaudieren hatten die Zuschauer aber erst wieder, als in der 77. Minute der frühere Arsenal-Held Thierry Henry für Ibrahimovic eingewechselt wurde.

Dass Cesc Fabregas, katalanischer Kapitän von Arsenal London, ein ganz Großer ist und zurecht von Real Madrid und Barça umworben wird, kann er jetzt im Rückspiel zeigen. Am Mittwoch reichte es nur zu einem zweifelhaften Elfmetertor in der 85. Minute, Barcelonas Kapitän Puyol bekam dafür sogar die Rote Karte.

Endstand also 2-2, kommende Woche kann der FC Barcelona in Camp Nou den Sack zumachen.

BLOG EL FREUNDE: Cristiano Ronaldo besser als Rooney – mit verbundenen Augen

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Wikipedia