Messi “teuerster Spieler der Welt”: 50 Millionen Prämien!

Und das vor allem deshalb, weil er so gut ist – könnte man spöttisch behaupten.

Denn die sechs Titel des vergangenen Jahres haben den spanischen Fußballmeister und Champions-League-Sieger rund 50 Millionen Euro an Prämien für die Spieler gekostet. Und daran war vor allem Messi mit seinen Toren schuld.

Die Zahlen gab der Club bei der Vorlage der Bilanz für das zweite Halbjahr 2009 bekannt. Demnach erzielte der Verein in diesem Zeitraum einen Nettogewinn von rund acht Millionen Euro. Der Umsatz stieg um rund 20 Prozent auf knapp 223 Millionen Euro.

BLOG: Cristiano Ronaldo: 32,6 Rote Karten bis Vertrags-Ende bei Real Madrid

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

Allerdings habe bei dem Profit auch der Verkauf eines clubeigenen Grundstücks vor den Toren Barcelonas für rund 15 Millionen Euro zu Buche geschlagen. "Andernfalls hätten wir rote Zahlen geschrieben", räumte Finanzchef Joan Boix ein. Die Nettoschulden stiegen nach seinen Worten auf 250 bis 260 Millionen Euro. Dennoch sei der Club "absolut solvent".

Der FC Barcelona hatte 2009 als erstes Profi-Team der Fußballgeschichte in einem Jahr alle sechs möglichen Titel geholt. Die Katalanen gewannen die spanische Meisterschaft, den Pokal, die Champions League, den nationalen und den europäischen Supercup sowie die Club-Weltmeisterschaft. Allein der Sieg in der Champions League brachte dem Verein Einnahmen von rund 40 Millionen Euro. (SAZ, dpa)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Sport

#{fullbanner}#