Messi gegen Torres und Villa: FIFA-Virus oder Tiki-Tango?

Fakt ist, dass es zwischen beiden Ländern selten Freundschaftsspiele gab, vor allem die Trainer des FC Barcelona und von Real Madrid, Pep Guardiola und José Mourinho, zittern ab 22 Uhr – sie fürchten den "FIFA-Virus", also viele Verletzte.

Für Argentinien spielen in Buenos Aires zum Beispiel Lionel Messi und Javier Mascherano vom FC Barcelona, dazu Gonzalo Higuaín und Angel die Maria von Real Madrid. Sie müssen sich für die verkorkste WM rehabilitieren, die Zuschauern wollen einen Sieg gegen den Weltmeister.

Für die Spanier kicken David Villa, Andres Iniesta, Xavi, Busquets und Pedro (alle Barça) – nur Carles Puyol fehlt, denn er ist schon verletzt.

Aus Madrid müssen Iker Casillas, Sergio Ramos, Arbeloa und Xabi Alonso ran. Auch Raul Albiol fehlt mit einer Blessur. (SAZ; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!