Mercurio pleite: “Arbeitgeber-Verband eine Schande”

Sein Versicherungsunternehmen Seguros Mercurio muss auf Anordnung des Wirtschaftsministeriums aufgelöst werden. Das Ministerium begründete seine Entscheidung damit, dass die Versicherung, die zu dem – von Díaz Ferrán und dessen Partner Gonzalo Pascual kontrollierten – Tourismuskonzern Marsans gehört, praktisch zahlungsunfähig sei.

Das Unternehmen, das sich auf Autoversicherungen spezialisiert hat, verfüge derzeit nicht einmal über die Mittel, um eventuelle Schadensfälle zu begleichen. Ende Dezember 2009 hatte bereits die ebenfalls zum Marsans-Konzern gehörende Fluggesellschaft Air Comet schließen müssen.

Seguros Mercurio hatte nur einen kleinen Marktanteil in Spanien. Die Pleite dürfte dem Ansehen des Präsidenten des Arbeitgeberverbandes (CEOE) aber weiteren Schaden zufügen.

Die Zeitung „El Mundo“ kommentiert: „Es ist eine Schande, dass jemand wie Díaz Ferrán noch immer an der Spitze der spanischen Unternehmer steht.“ (SAZ, dpa)

Foto: Mercurio