Mehmet: Frankfurter Buchmesse verboten! “Ari hat offenbar nichts gelernt”

In einer Reportage im Zeit-Magazin schließt Autor Jörg Burger einen Besuch in der Türkei bei Ari mit den Worten: „Ari hat offenbar nichts gelernt. Er liefert den Beweis, dass das respektvolle Entgegenkommen bei manchen Straftätern sinnlos ist.“

Jetzt erklärte Frankfurts Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU): „Es gibt keine Betretenserlaubnis von der Stadt Frankfurt am Main.“

Zusätzlich habe er die Botschaft gebeten, kein Visum auszustellen. Auch der Haftbefehl einer bayerischen Justizbehörde bleibe bestehen.

Ari will bei der Frankfurter Buchmesse seine Autobiografie vorstellen. Er hatte Ende der 1990er Jahre für Aufsehen gesorgt: Noch vor seiner Strafmündigkeit mit 14 Jahren hatte er mehr als 60 Straftaten wie Körperverletzung oder Diebstähle begangen.

Der in München geborene Türke war 1998 ohne seine Eltern ausgewiesen worden, durfte aber wieder zurückkehren. Im Jahr 2005 wurde er wegen neuer Taten zu einer Haftstrafe verurteilt, er floh aber in die Türkei.