Mediterrane Diät und Menorca. Ideal für ein langes Leben!

Ist das Geheimnis eines langen Lebens bald gelöst? Immerhin steht es mittlerweile fest, dass nicht unbedingt die Gene, sondern ein gesundes Leben ausschlaggebend für die Lebenslänge ist, wie Studien der Universität Barcelona ergeben haben. 

Professor Adolfo Díez analysierte die Knochen eines kurz zuvor verstorbenen 113-Jährigen. Das Ergebnis kann man in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift “Journal of Gerontology” nachlesen.

Der Mann erfreute sich offenbar “bester Gesundheit”, trotz seines fortgeschrittenen Alters. Vier weitere Familienmitglieder scheinen es ihm nachzumachen – sein 101-jähriger Bruder, seine beiden 81 und 77 Jahre alten Töchter und sein 85-jähriger Neffe. Sie alle leben übrigens in einem kleinen Dorf auf der Insel Menorca.

Die Analysen ergaben, dass der alte Mann hervorragende Knochen besaβ, von Osteoperose keine Spur. Möglicherweise waren auch einige mutierte Gene mitverantwortlich für die Langlebigkeit des 113-Jährigen. Die Wissenschaftler unterstrichen allerdings, dass in erster Linie der gute gesundheitliche Zustand des Mannes und seiner Familie Voraussetzung für hohes Alter sei. 

Die spanische Ernährung, die so genannte “mediterrane Diät”, das milde Klima der Insel, kein Stress und regelmässige körperliche Betätigung sind die Schlüssel für ein langes Leben. Wie die Familie angab, fuhr der Mann bis zu seinem 102. Lebensjahr jeden Tag mit dem Fahrrad zu seinem Gemüsegarten.