Max Mara benennt Mantel nach Kate Middleton

Für den Entschluss des italienischen Damenmode-Riesen gab die Schöne – die seit ihrer Hochzeit mit dem Rangzweiten der britischen Thronfolge offiziell als Catherine, Herzogin von Cambridge bekannt ist – derweil selbst den Anstoß.

Bei einem offiziellen Besuch in Cambridge trug die 31-Jährige den Mantel, der anschließend – wie so viele Kleidungsstücke, die Kate zur Schau trägt – reißenden Absatz fand und schnell ausverkauft war. Nun ist das Teil unter dem Namen seiner berühmten Trägerin wieder im Rahmen der MaxMara Studio-Linie erhältlich.

Der Vorstoß bedeutet allerdings nicht, dass der Coat einen direkten Zusammenhang mit dem britischen Königshaus hat und auch der ‚Royal Foundation of the Duke and Duchess of Cambridge and Prince Harry‘ steht die Kreation nicht nahe. Um diese zu schützen wurde dagegen unlängst die Eintragung von Kates Duchess-Titel als Marke eingetragen. So wolle man sich offenhalten das Label zugunsten der zahlreichen wohltätigen Organisationen einzusetzen. Ein Sprecher des St. James‘ Palace sagte im März: „Dies schützt die Foundation auch gegen andere Leute, die den Namen unerlaubt verwenden. Wir haben auch Kleidung integriert, für den Fall, dass wir in einigen Jahren zum Beispiel T-Shirts machen wollen – für Marathon-Läufer etc.“