Matthew McConaughey: Am liebsten mit nackter Brust unterwegs – zur Freude der Fans!

Der Schauspieler (‚Der Mandant‘) ist berühmt für seinen unbeschwerten Lebensstil, bei dem er neben auf Naturverbundenheit und Sport auch darauf setzt, seinen Oberkörper möglichst naturbelassen zu präsentieren. Jetzt plauderte der Frauenschwarm in einem Interview aus, dass er das keinesfalls tue, um die Aufmerksamkeit von Paparazzi zu erregen: „Ich lief ohne Shirts rum, lange bevor davon Fotos gemacht wurden“, behauptete McConaughey gegenüber ‚Total Film‘. „Und ich werde das auch noch lange Zeit danach tun.“

Der zweifache Vater nannte aber auch die wahren Gründe seiner Freioberkörperkultur: „Daher stammt es: Ich hatte quasi drei Sommer nacheinander. Ich hatte einen shirtlosen Sommer in Malibu. Dann – als in Malibu Winter war – ging ich nach Australien und drehte ‚Ein Schatz zum Verlieben‘. Es war also Sommer in Australien, ok? Also – auf der Leinwand und abseits davon, war ich shirtlos. Und dann war da der nächste Sommer in Malibu, ok? Und ich war nicht nur in diesem Sommer shirtlos, sondern drehte dann einen Film mit dem Titel ‚Surfer Dude‘. Also hatte ich quasi vier Sommer – zwei von ihnen waren echte Sommer, zwei waren Filmsommer.“

Vielen Dank für die Erklärung, aber den Fans von Matthew McConaughey sind seine Beweggründe wahrscheinlich nicht besonders wichtig.