München (ots) –

Selbstständige und gutverdienende Angestellte haben noch im November und Dezember die Chance, sich sehr hohe Steuervorteile für das Jahr 2022 zu sichern. Mit der staatlich geförderten Basis-Rente machen Kunden dieses Jahr bis zu 94 Prozent der Beiträge steuerlich geltend – zum Beispiel mit der nachhaltigen Basis-Rente der Pangaea Life.

„Für Menschen, die dem aktuellen Wertverlust durch die Inflation und die enormen Energiekosten etwas entgegensetzen möchten, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um für dieses Jahr noch kräftige Steuervorteile mitzunehmen“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische. „Als auf dem Markt einzigartige Lösung bietet die Pangaea Life Basis-Rente eine Altersvorsorge, die nicht auf den aktuell sehr schwankungsanfälligen Aktienmärkten fußt. Stattdessen sorgen hier nachhaltige Sachwerte im Sektor der dringender denn je benötigten erneuerbaren Energien für eine außerordentlich hohe Stabilität und eine attraktive Rendite.“

Die Steuervorteile zahlen sich aus. Da das investierte Geld bei der Basis-Rente erst viele Jahre später in der Rentenphase versteuert werden muss, profitieren Kunden von einem massiven Spareffekt:

– Ledige können 25.639 Euro einzahlen und davon bis zu 94 Prozent steuerlich geltend machen. Damit sind aktuell 24.100 Euro absetzbar
– Für zusammenveranlagte Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner sind bis zu 94 Prozent des Höchstbetrags von 51.278 Euro möglich. Das heißt: Sie können 48.201 Euro von ihrer Steuer absetzen

Hinzu kommt eine attraktive Rendite bei einer äußerst stabilen Wertentwicklung des nachhaltigen Sachwerte-Fonds „Pangaea Life Blue Energy“. Während viele Aktienkurse seit Monaten abstürzen, verzeichnet der Erneuerbare-Energie-Fonds „Blue Energy“ eine durchschnittliche Jahresrendite von 10,5 Prozent seit Auflage – auf Jahressicht liegt die Rendite sogar bei 21,3 Prozent (Stand 30.09.2022). Zum Vergleich: Mit dem MSCI World verlor einer der weltweit populärsten Aktienanlagen auf Jahressicht deutlich.

Der hinter der Basis-Rente stehende Fonds „Pangaea Life Blue Energy“ investiert aktuell europaweit in Windparks, Solaranlagen, Wasserkraftwerke und moderne Anlagen zur Speicherung erneuerbarer Energien. Ein Großteil der Erträge ist über langfristige Stromabnahmeverträge mit großen Energieverbrauchern (sogenannte PPAs) abgesichert, wodurch der Fonds eine im Vergleich zur Aktienanlage äußerst hohe Robustheit gegen Schwankungen bietet.

Gerade Personen mit einem hohen versteuerungspflichtigen Einkommen reduzieren ihre Steuerlast mit der Basis-Rente erheblich. Flexibel möglich sind Einmalzahlungen ab 15.000 Euro oder laufende Beiträge schon ab 25 Euro monatlich.

Pangaea Life

Pangaea Life wurde als nachhaltige Marke der Versicherungsgruppe die Bayerische im Jahr 2017 gegründet. Hinter der Marke stehen zwei Fonds, die in konkrete Sachwerte aus den Bereichen erneuerbare Energien (Blue Energy) und nachhaltige Wohnimmobilien (Blue Living) investieren. Der Fonds Blue Energy verfügt aktuell über ein Fondsvolumen von rund 457 Millionen Euro und bietet Kunden seit Auflage eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10,5 Prozent (Stand: 30.09.2022) nach Fondskosten. Beim Fonds Blue Living beträgt die Rendite 4,7 Prozent nach Kosten seit Auflage 2021. Beide Fonds investieren ausschließlich in Anlagen, die ökologischen, sozialen und ethischen Standards entsprechen und bieten Kunden ein Höchstmaß an Transparenz.

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen über 722 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund 1 Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter in einem aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A- („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A- verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Moritz Rebhan, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8285,
E-Mail: [email protected], Internet: www.diebayerische.de
Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots