Wie die Zeitung El País berichtet, rissen die Raubtiere in letzter Zeit mehrere Schafe nur 40 Kilometer von der katalanischen Metropole Barcelona entfernt. Zur Überraschung der Experten stammen die Wölfe nicht aus anderen Regionen Spaniens, sondern aus den Abruzzen in Italien.

Die Tiere benötigten nach diesen Angaben weniger als zwei Jahrzehnte, um die Alpen zu überqueren und durch Südfrankreich bis in die Pyrenäen vorzustoßen. Von den Südhängen der Pyrenäen rückten sie in den vergangenen Jahren immer näher an Barcelona heran.

In der Zeit von 2004 bis 2010 rissen die Wölfe in Katalonien mindestens 85 Schafe. Aufgrund der zunehmenden Zahl von Übergriffen führte die katalanische Regierung eine Regelung für die Entschädigung von Bauern ein, deren Herden von Wölfen angegriffen werden.

In Spanien kommen Wölfe vor allem im Nordwesten des Landes vor. Der entschiedene Kampf der Viehzüchter im Baskenland und anderen Regionen verhinderte, dass die Tiere sich von dort Richtung Osten bis nach Katalonien ausbreiteten.