Berlin (ots) –

Aufgrund der Energiekrise und der Inflation hat der ungarische Ministerpräsident Victor Orbán ein Ende der EU-Sanktionen gegen Russland gefordert. Er sprach von Strafmaßnahmen, die den Europäern von Brüssel aufgezwungen wurden.

Dazu die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Mariana Harder-Kühnel:

„Orbán hat recht. Die EU-Bürokratie hat an der Sanktionsschraube gedreht, und jetzt bezahlen wir die Rechnung. Es drohen nicht nur Probleme bei der Lebensmittelversorgung und der medizinischen Versorgung, sondern auch Wellen von Betriebs- und Privatinsolvenzen. Eine starke deutsche Wirtschaft sowie sinkende Energiepreise für die Verbraucher und Unternehmen – diese Ziele müssen von einer Regierung umgesetzt werden, die deutsche Interessen vertritt. Victor Orbáns Vorstoß kommt genau zur richtigen Zeit. Wir müssen in Deutschland wie in Europa zu politischer Vernunft zurückfinden.“

Die Teuerungen sind die Folge schlechter Politik.

https://www.afd.de/preistreiber-stoppen/

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots