Maradona kritisiert Argentinien! “Bitterkeit und Wut”

Er fühle «Bitterkeit» und «Wut», sagte der Ex-Nationalspieler in seiner Sendung «De Zurda» im venezolanischen Sender Telesur. «Mir scheint, dass wir noch immer nicht gestartet sind.»

Nach Einschätzung des Ex-Trainers rufe das Team derzeit nur 40 Prozent seines Potenzials ab. «Es gibt Spieler, die noch nicht angefangen haben, die WM zu spielen», kritisierte Maradona. Dies könne zum Problem im Viertelfinale gegen Belgien werden: «Wenn Argentinien nicht aufwacht, sind wir in Schwierigkeiten.»

Die Mannschaft habe «keinen Rhythmuswechsel, keine Bewegung im Angriff», monierte der 53-Jährige weiter und fügte mit Blick auf Lionel Messi hinzu: «Der Junge ist ziemlich allein. Wenn ihm mal nichts gelingt, sollten wir ihn nicht für die argentinische Katastrophe verantwortlich machen.»