Magersüchtige Tochter im Bad gefilmt: Ein Jahr Knast für Vater

Der Vater wollte auf diese Weise einer seiner Töchter ihre Magersucht nachweisen, wie es in dem Urteil eines Gerichts im nordostspanischen Lleida hieß.

FORUM Wirtschaft: Hilfe, wie befreien wir uns aus der Krise?

ALLE NEWS AUS DER WIRTSCHAFT AUF EINEN BLICK

FORUM Schweinegrippe: Sagen Sie Ihre Meinung

Für diesen unerlaubten Eingriff in die Persönlichkeitsrechte wurde dem Mann neben der Haftstrafe für fünf Jahre verboten, sich seiner Ex-Frau und seinen zwei Töchtern zu nähern. Außerdem muss er 1.080 Euro Strafe sowie 3.000 Euro moralische Wiedergutmachung an die Familienmitglieder zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre und drei Monate Gefängnis gefordert.

Der Verurteilte hatte die Kamera demnach vor zwei Jahren in seinem Haus in Balaguer installiert. Er warf seiner Tochter vor, sich nach dem Essen absichtlich zu übergeben.

Obwohl die Tochter den Vermutungen widersprach, ließ er nicht von seinen Plänen ab. Tatsächlich bestätigte sich der Verdacht. Allerdings machte die Kamera auch Aufnahmen von seiner Frau, der anderen Tochter sowie den Freunden seiner Kinder, wie das Gericht rügte. (SAZ, AFP)

NEWS: Schweinegrippe in Spanien: Zehn neue Fälle am Montag 

NEWS: Schweinegrippe: Spaniens Fälle verdoppeln sich an nur einem Tag

NEWS: Angst vor Pandemie: Spanische Grippe tötete 40 Millionen

NEWS: Schweinegrippe: "Rund 50% der Europäer werden sich anstecken"

#{fullbanner}#

Foto: Boonkerz (Flickr)