Madrid will Krake Paul abwerben, Bayern München dementiert

Der Madrider Zoo möchte jedenfalls das Orakel einkaufen, dem Aquarium in Oberhausen wurden sowohl Geld als auch ein Austausch gegen ein anderes Tier angeboten. Das berichtete das spanische Fernsehen.

"Wir sind bereit, auf jede Forderung einzugehen", wurde ein Sprecher des Zoos zitiert. Klingt ganz nach Real Madrid.

Die Sprecherin des Aquariums, Tanja Munzig, wies die Idee zurück. "Es ist nicht geplant, Paul zu verkaufen oder ihn gegen ein anderes Tier auszutauschen", sagte sie. Klingt ganz nach Uli Hoeness von Bayern München.

Offiziell wurde in Oberhausen bestritten, dass der Madrider Zoo an das Sealife herangetreten sei. Auch das klingt bekannt. Alles nur eine Pressekampagne, um die Deutschen weich zu klopfen?

Nachdem das weltberühmte Tier auch den WM-Sieg der "Sselección" gegen Holland richtig vorhergesagt hatte, ist Spanien verrückt nach ihm.

Die kleine nordwestspanische Gemeinde Carballiño hatte den Kraken diese Woche sogar zum "Ehrenbürger" erklärt. Örtliche Unternehmer boten 35.000 Euro für ihn. (SAZ; Foto: Wikipedia)

NEWS: Schweinsteiger will zu Real Madrid: "Nicht mit Bayern verheiratet"

BLOG "El Freunde": Khedira, Schweini, Özil: Hummeln im Hintern … bis zum Achtelfinale