Die 62 Jahre alte Frau bestätigte jetzt gegenüber der Daily Mail, dass sie sehr erbost darüber gewesen sei, dass Kate und Gerry McCann ihre Kinder alleine in einem ungesicherten Appartment ließen, um in Ruhe dinieren zu können.

Wie schon früher bekannt wurde, hatte Maddie noch am Morgen vor ihrem Verschwinden ihre Eltern gefragt, warum sie abends nicht im Zimmer seien, um die weinenden Kinder zu trösten.

Kate und Gerry hätten demnach kurz überlegt, ihre Verabredungen zum Abendessen fallen zu lassen – sind dann aber doch wieder in die nahe Tapas-Bar zum Essen.

FORUM: Was halten Sie vom Fall Maddie? Sagen Sie Ihre Meinung

Am Samstag jährt sich das Verschwinden Maddies – sie war am 3. Mai 2007 aus ihrem Hotelbettchen in Praia da Luz verschwunden, seither findet sie medienwirksamste Suchkampagne aller Zeiten statt.

Auch den Jahrestag wollen die Eltern für neuen Medienrummel nutzen. Eine Fernsehdokumentation im britischen Fernsehen sowie ein Vertrag mit dem Magazin "Hello!" sollen weiter dafür sorgen, dass das Thema Maddie präsent bleibt. Kate und Gerry McCann wollen die Suche mit aller Macht fortsetzen.

NEWS: Maddie fragte: "Mami, warum hast du uns letzte Nacht alleine gelassen?"

Neue Verhöre der Tapas Seven in England beginnen, portugiesische Ermittler in England

Daily Express und Daily Star sagen: Sorry, Kate und Gerry McCann

Froschmänner finden Tasche mit Knochen – aber von wem

Froschmänner tauchen nach Maddie

Neue Zeugen sahen Bündel im Meer verschwinden

Taxifahrer belastet Maddies Mutter und Robert Murat

Maddie in England gesichtet, Polizei verfolgt neue Spur

Polizeichef wegen Zeugenmisshandlung vor Gericht

Maddie in Südfrankreich? Studentin ist sich hundertprozentig sicher

Wurde Maddie Opfer einer Entführungswelle?

Portugiesischer Justizminister bezweifelt, dass Maddie je gefunden wird

Wird die Akte Maddie geschlossen – ohne Anklage?

Portugiesische Polizei: Englische Regierung verschleppt die Ermittlungen

Bauarbeiter aus Gibraltar von Kollegen angezeigt