Triesenberg, Liechtenstein (ots) –

Die Lysando AG – Marktführer für antimikrobielle Proteine – hat einen Generalentwicklungsvertrag mit dem südkoreanischen Biotechnologieunternehmen und CDMO Amicogen Inc. abgeschlossen.

Im August des vergangenen Jahres sind Lysando und die börsennotierte Amicogen eine starke Partnerschaft mit einem gegenseitigen Beteiligungsmodell eingegangen. Seitdem wurde die Zusammenarbeit weiter intensiviert, was zu einer engen Annäherung der beiden Unternehmen führte und in diesen Generalentwicklungsvertrag mündete.

„Amicogen ist stets unsere erste Wahl bei der Prozessentwicklung und beim Scale-Up für neue Artilysin®e“, sagt der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Lysando AG, Graf Markus Matuschka von Greiffenclau. „Diese wichtige Evolution in der Zusammenarbeit mit Amicogen ermöglicht es unseren Kunden, Artilysin®e schneller in den Markt zu bringen.“

Mit Amicogen als etabliertem und professionellem Partner an der Seite, wird Lysando auch in die Lage versetzt, Eigenentwicklungen mit größtmöglicher Geschwindigkeit zur Marktreife zu entwickeln und so den Eintritt in die Pharmabranche weiter zu beschleunigen. Laufende Projekte welche sich beispielsweise mit Harnwegsinfektionen oder Neurodermitis befassen, zeigen bereits gute Fortschritte.

Über Amicogen Inc.

Amicogen Inc. (092040.KQ) ist ein CDMO und Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Jinju, Südkorea. Amicogen ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Spezialenzymen und -proteinen für die biopharmazeutische, Lebensmittel-, Kosmetik- und andere Industrien. Eine Kernkompetenz von Amicogen ist dabei der Einsatz neuer Technologien wie der gerichteten Genevolution. Das Herzstück des Geschäfts ist ein neuartiger Ansatz, bei dem chemische Prozesse mittels Biokatalysatoren durch enzymatische Prozesse ersetzt werden. Diese Biokatalysatoren stellen ein umweltfreundliches Herstellungsverfahren für die Kundenindustrien dar: Emissionen werden reduziert, Produktionsprozesse vereinfacht und die Produktivität gesteigert.

Über Lysando AG

Die Lysando AG ist Marktführer für antimikrobielle Proteine, sogenannte Artilysin®e. Diese können problemverursachende Bakterien effektiv eliminieren, ohne hohes Risiko von Resistenzbildung und Dysbalancen. Artilysin®e stellen eine innovative, patentrechtlich geschützte und zudem umweltfreundliche Technologie mit mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten dar: einerseits in der Human- und Tiermedizin, aber zum Beispiel auch in der Kosmetikindustrie.

Die Forschungseinrichtung der Lysando AG ist die Lysando Innovations Lab GmbH mit Sitz im Regensburger BioPark. Der BioPark Regensburg fördert Unternehmen der Biotechnologie, Medizintechnik, Diagnostik & Analytik sowie die Gesundheitswirtschaft des Standorts Regensburg.

Pressekontakt:
Verena Schossmann
Tel: +41(0)79 211 83 42
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Lysando AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots