Lionel Messi Superstar! Cristiano Ronaldo vom Thron gekickt

Und die Fußballwelt verneigt sich: Lionel Messi vom FC Barcelona ist der neue Imperator von Rom, der beste Fußballer der Welt – und mit neun Toren bester Schütze der Champions League.

BLOG: Genial: Der Kleinste köpft den Ball über den Längsten! Und wo war Cristiano Ronaldo?

NEWS: Barcelona macht Spanien zum Champions-König in Europa

NEWS: Real Madrid: AC Mailand will Gourcuff als Nachfolger von Kaká

NEWS: Barça, Barça, Barça! Barcelona erobert Rom, United im Staub

Stark begonnen, stark nachgelassen: Cristiano Ronaldo legte in der ersten halben Stunde des Finales von Rom los wie die Feuerwehr: Toller Freistoß nach einer Minute, schöner Linksschuss, Kopfball in Richtung Tor, kluge Pässe – keiner war öfter im Bild als er, Manchester United auf der Siegesstraße.

Bei Lionel Messi war es genau umgekehrt. Der Dribbler aus Barcelona brauchte lange, bis er ins Spiel fand. Aber dann war er mittendrin statt nur dabei. Den Gipfel erklomm er mit einem Kopfball, den er in der zweiten Halbzeit ohne Schuh am Fuß über ManUniteds langen Torwart Van der Sar ins Tor hob – das war schon ein bisschen mehr als Weltklasse.

Am Ende fiel Ronaldo nur noch durch zwei Frust-Fouls gegen Barças Kapitän Carles Puyol auf, für seinen zweiten Bodycheck bekam er die gelbe Karte.

Messi dagegen zauberte wie er wollte, nur seine Verspieltheit hinderte ihn daran, noch ein Tor zu schießen. Aber egal: Am Mittwoch im Finale der Champions League in Rom hat Lionel Messi Cristiano Ronaldo vom Thron gestoßen – die Wachablösung im Fußball steht unmittelbar bevor.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Sport