Lindsay Lohan wieder im Alkohol- und Drogensumpf?

Obwohl der Anwalt der skandalgeplagten Schauspielerin kürzlich behauptete, die 26-Jährige sei in der Nacht, in der es zu ihrer jüngsten Festnahme kam, nüchtern gewesen, behauptet ein Nahestehender nun das Gegenteil. So soll sie aufgrund ihrer ständigen rechtlichen Probleme und der schlechten Kritiken zu ihrem neuen TV-Film ‚Liz & Dick‘ tagelang gesoffen und Drogen genommen haben.

„Das Feiern, der Alkohol und die Drogen – das ist ihr Weg, mit ihren sich anhäufenden rechtlichen und Karriere-Sorgen klar zu kommen“, weiß Lohans Freund gegenüber ‚Radar Online‘ zu berichten. „Es ist, als würde sie absichtlich versuchen, sich selbst zu zerstören.“

Laut dem Insider werde sich Lohan auch weiterhin „irrational“ verhalten, sollte es keine ernsten Konsequenzen für ihre Taten geben. „Wenn sie trinkt – was momentan täglich der Fall ist – dann ist ihr Verhalten absolut außer Kontrolle und sie kümmert sich überhaupt nicht darum, wen sie dabei verletzt.“

Ein weiterer Informant glaubt indes zu wissen, dass sich die US-Darstellerin nach den jüngsten Vorfällen für sechs Monate in den Entzug begeben will, um so einer weiteren Gefängnisstrafe zu entgehen. „So ziemlich jeder in ihrem Leben macht sich Sorgen um ihr Wohlbefinden“, so der Insider. „Sie wird sich buchstäblich selbst umbringen, wenn sie es weiterhin so wild treibt. Sie braucht Hilfe.“

Im Sommer machte Lohan nach einem Autounfall eine Falschaussage gegenüber der Polizei und verstieß damit gegen ihre Bewährungsauflagen, weshalb sie sich nun erneut vor Gericht verantworten muss. Zudem wird sie beschuldigt, diese Woche eine Frau in einem New Yorker Nachtclub geschlagen zu haben. Diese hat jetzt die Promi-Anwältin Gloria Allred angeheuert, um rechtlich gegen die Schauspielerin vorzugehen.