Hamburg (ots) – ECOVER wird Mitglied des Fashion Council Germany und produziert das Podcast-Staffelfinale in dessen Pop-up Store auf der Berliner Fashion Week zusammen mit Zero-Waste Designerin Natascha von Hirschhausen

Als einer der innovativsten Hersteller von ökologischen Wasch- und Reinigungsmitteln startete ECOVER am 31. Mai 2021 seinen Podcast “LET’S LIVE CLEAN” und widmet sich einem der zentralen Themen der Klimakrise: Müll. In der ersten Staffel drehte sich alles um das Thema Kleidungsmüll sowie das Finden von inspirierenden und praktischen Lösungsansätzen. Für das Staffelfinale des Nachhaltigkeitspodcasts führt ECOVER seine Zuhörer:innen mitten ins Geschehen der deutschen Modebranche: die Berliner Fashion Week. In einer Doppelfolge spricht Podcast-Host Vreni Frost gemeinsam mit der Zero-Waste-Designerin Natascha von Hirschhausen und ICON-Chefredakteurin Inga Griese über die Realität innerhalb der Fashion Welt und wagt einen Blick in die Zukunft der Branche. Ein zusätzliches Highlight: ECOVER tritt als erste Waschmittelmarke dem Fashion Council Germany bei und zeigt sich erstmalig auf einer Pop-Up Fläche im Rahmen des “Berlin Fashion Network Retail & Studios” des FCG, welches vom 7. – 10. September im ALHAMBRA BERLIN am Berliner Ku’damm 68 stattfindet.

“Das Mindset der Fashionbranche muss sich grundlegend ändern […]. Es geht nicht, dass wir so weitermachen wie bisher, weil die Generation die nach uns kommt auch noch etwas vom Planeten haben will.”, erklärt Gästin Louisa Dellert, eine der bedeutendsten Influencerinnen Deutschlands im Bereich Umweltschutz, Politik, und Nachhaltigkeit, in der zuletzt erschienenen Folge des Nachhaltigkeitspodcasts. Louisas klares Statement ist lediglich eines der vielen Erkenntnisse, die ECOVER aus den insgesamt sieben Folgen “LET’S LIVE CLEAN” ziehen kann. Es verdeutlicht noch einmal mehr: Die Klimakrise ist real, wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und es bedarf innovativer Lösungen, vor allem in der Modeindustrie. Doch wie sieht es dort eigentlich aus, wie hat sich die Fashion Branche in den letzten Jahren wirklich verändert und wo muss die Reise langfristig hingehen?

Genau diesen Gedanken hat ECOVER zum Anlass genommen, auf der Berliner Fashion Week mit Podcast-Hostin Vreni Frost einen Reality Check vorzunehmen. Um Zuhörer:innen zum Einen ein Bild der tatsächlichen Situation innerhalb der Modeindustrie zu verschaffen und zum Anderen aber auch, um zu prüfen, was entscheidend für eine nachhaltige Zukunft der Branche ist. Als starke Partnerin kooperiert ECOVER mit Natascha von Hirschhausen. Die Zero-Waste-Designerin des gleichnamigen Sustainable Fashion-Labels ist nicht nur eine der bedeutendsten Newcomerinnen der deutsche Modeszene, sondern verfolgt mit ECOVER ein gemeinsames Ziel: Kleidungsmüll zu reduzieren und Kleidung länger im Kreislauf zu halten.

In der ersten der zwei Doppelfolgen nehmen Vreni und Natascha von Hirschhausen die tatsächliche Lage der deutschen Modebranche genauer ins Visier. Als deutsche Modedesignerin kennt Natascha die Branche bestens und liefert spannende Insights, wie sie sich über die letzten Jahre entwickelt hat. Durch die enge Auseinandersetzung mit der Zero-Waste Thematik weiß sie jedoch ebenfalls, wo aktuelle Probleme liegen.

In der Zweiten ist die Chefredakteurin, Journalistin und Präsidiumsmitglied des German Fashion Council Germany Inga Griese zu Gast. Von ihr erfahren Vreni und Natascha, wie eine visionäre Zukunft der deutschen Fashionbranche aussieht, aber auch, warum das Organ Fashion Council Germany von so großer Relevanz ist und was es bewirken kann.

Im Rahmen des “Berlin Fashion Network Retail & Studios” des Fashion Council Germany, welches vom 7. – 10. September jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr im ALHAMBRA am Berliner Ku’damm 68 stattfindet, präsentiert ECOVER erstmals eine eigene Pop-Up Präsenz, um das Engagement im Kampf gegen Kleidungsmüll weiter zu festigen. Natascha von Hirschhausen zeigt dort ihre aktuelle Zero-Waste-Kollektion unter Claim “Wasteless Future”.

Als weiteren Schritt in eine nachhaltigere Zukunft wird ECOVER als erster Wasch- und Reinigungsmittelhersteller Mitglied des Fashion Council Germany. Die 2015 auf Initiative nationaler Branchenexperten:innen gegründete Interessensvertretung gilt als Schirmherr der deutschen Mode- und Designlandschaft mit dem Ziel, die deutsche Mode- und Designlandschaft für eine visionäre, technologische und nachhaltige Zukunft in einem globalen Markt zu stärken.

Zu erwarten ist somit ein spannendes Staffelfinale auf der Fashion Week in Berlin in Kooperation mit der Designerin Natascha von Hirschhausen und im Rahmen des Pop-Up Stores des Fashion Council Germany. Vreni Frost wird außerdem am Dienstag ganztägig Live auf dem ECOVER Instagram Kanal @ecover_de (https://www.instagram.com/ecover_de/) berichten. Die Doppelfolge wird alles Gelernte noch einmal auf die Waage legen, ein Fazit in Bezug auf Lösungen zur Reduktion von Kleidungsmüll ziehen, aber auch einen Ausblick darauf geben, was weiterhin notwendig ist, um Kleidung länger im Kreislauf zu halten und die Modeindustrie nachhaltiger werden zu lassen.

Der Podcast wird produziert von der Audio Alliance und der Branded Podcast Unit von TERRITORY, der führenden Agentur für Markeninhalte.

Alle Folgen von “LET’S LIVE CLEAN” lassen sich hier anhören:

Spotify (https://open.spotify.com/show/0WOMSslpQOTPznhZvPxBkk?si=U1-NCsgJRcereIvmTl0w9w) | Audio Now (https://audionow.de/podcast/d189f068-b93b-416b-a762-f2a4842893c5) | Apple (https://podcasts.apple.com/us/podcast/lets-live-clean-nachhaltiger-leben-mit-vreni-frost/id1567884487) | Podcast.de (https://www.podcast.de/podcast/2522095/) | Deezer (https://www.deezer.com/de/show/2649052) | Google Podcast | Amazon Music

Pressekontakt:
Nina Habert
Director Public Relations
TERRITORY GmbH
Mail: [email protected]
Tel.: +49 40 809 046 711
Original-Content von: Ecover, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots