Um 16 Uhr am Samstag ging ein Unwetter mit hühnereigroßen Hagelkörnern und sintflutartigen Regenfällen über Barcelona nieder. Es dauerte 2 Stunden und produzierte 230 Feuerwehreinsätze.

Straßen standen unter Wasser, Müllcontainer schwammen davon, Keller liefen voll und Bäume wurden entwurzelt. Autos wurden vom Hagel demoliert.

Ein Einkaufscenter wurde evakuiert, da man fürchtete, daß das Dach die Wassermassen nicht mehr tragen könne. Die Metro-Station „Sagrada Familia“ wurde geschlossen, da sie unter Wasser stand.

Sogar die Autobahn AP-7 war zeitweise gesperrt. Züge blieben liegen, da die Stromversorgung ausfiel. Ein Chaos.

Auch Valencia wurde vom Unwetter betroffen.

Und dies in der Haupt-Tourismus-Saison, in der nur an diesem Wochenende sieben Millionen Autoreisen vorgesehen sind.