Lady Dianas Todesbrief: Charles will mich umbringen!

Der Brief Dianas stammt aus dem Jahr 1993, zehn Monate nach der Bekanntgabe der Trennung von Lady Di und Prince Charles. Darin teilt Lady Di ihrem Butler Paul Burrell mit, dass sie ernsthaft um ihr Leben fürchtet. Im besondern hatte sie Angst, dass ihr Mann „einen Autounfall gegen mich plant“.

In dem Brief äußert sie auch Gedanken zum Motiv für einen Mord. Demnach wollte Charles ihr damaliges Kindermädchen Tiggy Legge-Bourke heiraten, die offenbar schwanger von Charles war (das Kind laut Diana aber abtreiben ließ). Camilla Parker Bowles war laut Diana nur eine „Affäre“.

„Ich sehne mich nach jemandem, der mich umarmt“

Lady Di schrieb weiter: „Ich sitze an meinem Schreibtisch und sehne mich nach jemandem, der mich umarmt und der mir hilft, den Kopf hoch zu halten. Diese spezielle Phase meines Lebens ist extrem gefährlich. Mein Gatte plant einen Autounfall, Bremsversagen oder etwas anderes, um den Weg für seine Heirat mit Tiggy frei zu machen.“

Lady Di starb 1997 zusammen mit ihrem damaligen Geliebten Dodi Fayed bei einem Autounfall in Paris. Dodis Vater Mohamed Al Fayed, Besitzer des Kaufhauses Harrods, ist davon überzeugt, dass das Paar vom britischen Geheimdienst MI6 im Auftrag der Krone getötet wurde, weil Diana von Dodi schwanger gewesen sei.

Eine gute Freundin Dianas bezweifelt die Echtheit des Briefes. Ihrer Meinung nach konnte Dianas Butler perfekt ihre Handschrift imitieren.