Kylie Minogue: Lustige Fotos mit Andres! “Fühle mich wie ein Glühwürmchen!”

Die australische Pop-Sensation (‚All the Lovers‘) ist für ihren blassen Porzellan-Teint berühmt. Obwohl die Beauty stolz ist auf ihre helle Haut, gibt sie zu, dass diese Hautfarbe auch seine Nachteile hat – vor allem wenn sie mit ihrem Freund, dem spanischen Model Andres Velencoso für Fotos posiert. „Ich bin schon sehr viele Jahre sehr, sehr vorsichtig was die Sonne betrifft. Da ich ja in Australien aufgewachsen bin und man damals noch nicht so sehr auf Sonnenschutz geachtet hat, habe ich vielmehr abbekommen als gut für mich war. Ab und zu erlaube ich mir schon mal, mich ein ganz bisschen bräunen zu lassen, aber normalerweise achte ich immer darauf, meine Haut vor den Sonnenstrahlen zu schützen“, erklärte sie den Hintergrund zu ihrem blassen Teint im Interview mit dem Magazin ‚Stylist‘. „Wenn ich mit meiner Handy-Kamera ein Foto mache, sehen mein Freund und ich immer aus wie Salz und Pfeffer. Man könnte auch annehmen, dass wir aus zwei verschiedenen Fotos kommen und dann in Photoshop zusammengebastelt wurden. Er hat nämlich diese tolle olivfarbene, spanische Haut –  ich dagegen sehe neben ihm immer aus wie ein Glühwürmchen!“

Außerdem berichtete die Hitsängerin über den ständigen Kostümwechsel bei ihren Shows, den sie mit den schnellen Boxenstopps bei der Formel 1 verglich. Der erfolgreiche Bühnenstar verriet, dass es bei ihren Aufritten immer sehr schnell gehen und sie hinter den Kulissen blitzschnell von einem in ein anderes Outfit schlüpfen müsse. Obwohl die süße Sängerin ein wenig genervt ist von dieser Hektik, betonte sie, dass sie ihre aufregenden Bühnenkostüme sehr zu schätzen wisse. „Ich habe ungefähr sieben oder acht“ antwortete sie auf die Frage nach der Anzahl ihrer Bühnenoutfits. „Ich bin manchmal echt ein wenig von dem Umkleideprozess genervt. Da will ich einfach nur schnell raus auf die Bühne und mich nicht ewig umziehen. Deshalb geht es hinter den Kulissen zu wie bei einem Formel-1-Boxenstopp. Backstage warten drei oder vier Mädchen auf mich, die mir dabei helfen, mich in ein paar Minuten umzuziehen“, lachte die erfahrene Entertainerin und erinnerte sich an schwierige Auftritte: „Das blaue Showgirl-Kostüm ist wahrscheinlich mein Lieblingsstück. Aber es war unglaublich schwer darin zu performen und noch schwieriger war es, darin zu singen. Mit so einem Korsett ist es nicht einfach zu atmen, geschweige denn zu singen. Es ist schwierig, Zwerchfell und Rippen richtig zu bewegen. Außerdem ist eine Krone echt anstrengend – das ist so als ob man ständig mit einem Buch auf dem Kopf herumlaufen muss. Also es hat mich schon eingeschränkt, aber diesen Stress war es in vielerlei Hinsicht wert.“

Obwohl sie den Glanz ihrer Shows auf Tour so sehr liebt, bevorzugt die private Kylie zu Hause einen lässigeren Style und lässt ihre Glamour-Teile im Schrank ruhen. „Ha, ha, gute Frage“, lachte die Musikerin auf die Frage des ‚Stylist‘, ob sie ihre Bühnenoutfits auch zu Hause trage. „Nicht wirklich. Aber ich bin zu Hause schon einmal eine Zeit lang in einem ‚Mr Pearl‘-Korsett herumgelaufen um mich daran zu gewöhnen. Normalerweise ziehe ich zu Hause aber sofort die High-Heels aus und die Trainingshose an. Wenn ich einen Job hätte, für den ich jeden Tag eine Uniform tragen müsste, bräuchte ich privat Abwechslung mit etwas Modischem. Aber da ich ja glücklicherweise durch meinen Beruf oft genug viele trendige Teile tragen darf, ist mein Zuhause ein Ort, an dem ich chillen kann“, erklärte eine relaxte Kylie Minogue.