Krake Paul, Shakira und Königin Sofía drücken die Daumen

Krake Paul hatte am Samstag auf Spanien als WM-Sieger getippt. Im FIFA-Interview betonte Shakira: "Ich würde es nicht wagen, das Ergebnis vorherzusagen, aber ich denke, man muss der Krake einfach glauben; was immer Paul also auch sagt, ich werde ihm folgen!"

Spanien sei im Finale gegen die Niederlande am Sonntag ihr Favorit, obwohl beide Teams stark seien: "Als spanischsprachige Lateinamerikanerin habe ich da in gewisser Weise eine moralische Verpflichtung, wen ich unterstütze", meinte die Kolumbianerin bei einer FIFA-Pressekonferenz in Johannesburgs Soccer-City-Stadion.

Die löwenmähnige Sängerin wird am Sonntagabend gemeinsam mit zahlreichen anderen Künstlern die halbstündige Abschlussfeier in Johannesburg gestalten.

Laut Medienberichten wird am WM-Finale ein Großaufgebot an VIPs teilnehmen, darunter Spaniens Königin Sofía, Kronprinz Felipe und Prinzessin Letizia, Deutschlands Bundespräsident Christian Wulff, die Hollywood-Größen Morgan Freeman, Leonardo Di Caprio und Charlize Theron. (SAZ, dpa; Foto: dpa)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!