Kosovo: Millionen-Korruption, EU will Minister-Rücktritt

Es handele sich um zwei namentlich nicht genannte Minister aus der PDK-Partei von Regierungschef Hashim Thaci und einen aus den Reihen des Koalitionspartners LDK. Thaci müsse sie zum Rücktritt bewegen oder entlassen, habe die EU-Kosovo-Kommission (EULEX) verlangt.

EULEX-Ermittler hatten Ende April eine groß angelegte Razzia im Verkehrsministerium durchgeführt. Nach lokalen Medienberichten soll es um Korruptionszahlungen in Höhe von 80 Millionen Euro gehen.

EULEX-Staatsanwalt Johan van Vreeswijk hatte mitgeteilt, Verkehrsminister Fatmir Limaj drohe eine hohe Haftstrafe wegen Geldwäsche, Organisierter Kriminalität und Bestechung. Der 38-jährige Limaj, ein früherer Kämpfer der albanischen Untergrundarmee UCK, hatte die Vorwürfe als unwahr zurückgewiesen.

Ob Limaj zu den drei Ministern gehört, deren Rückzug EULEX verlangt, war unklar.

Die Kosovo-Regierung wird immer wieder von Korruptionsfällen erschüttert. Die EULEX-Mission soll helfen, in dem seit zwei Jahren unabhängigen Staat ein Rechtssystem nach westlichen Maßstäben aufzubauen.

Spanien steht in der Kosovo-Frage auf Seiten Serbiens, das die Abspaltung seiner ehemaligen Provinz rückgängig machen will. Die Spanier fürchten separatische Bewegungen in Katalonien und im Baskenland. (dpa, SAZ)

FORUM Stierkampf: Kunst oder Tierquälerei?

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Foto: Wikipedia

#{fullbanner}#