Ein riesiges Plakat, das auf einen angeblichen Ehebruch des spanischen Königs Juan Carlos anspielt, hat jetzt in Madrid für Aufsehen gesorgt.

Das Plakat mit den Porträts des spanischen Monarchen, des früheren US-Präsidenten Bill Clinton und des britischen Kronprinzen Charles brachte die amerikanische Seitensprung-Agentur Ashley Madison an einer Wand in der belebten Einkaufsstraße Gran Vía an.

„Was haben diese „Würdenträger“ gemeinsam?“, fragte der Text über den drei Porträts auf dem Plakat. „Sie hätten Ashley Madison nutzen sollen“, lautete die Antwort darunter.

Hunderte Madrilener und Touristen schauten erstaunt auf das Werbeplakat, das nach einigen Stunden wieder entfernt wurde.

Von Clinton und Charles ist bekannt, dass sie in der Vergangenheit außereheliche Beziehungen hatten.

In Spanien hat es schon oft – nie bestätigte – Gerüchte über eine vermeintliche Untreue von Juan Carlos (73) gegenüber seiner Frau, Königin Sofía (72), gegeben.