München (ots) –

– Beispielberechnung: Mit Kompletträdern bis zu 716 Euro sparen gegenüber Reifen ohne Felgen
– Lebensdauer von Reifen ohne Felgen durch Auf- und Abziehen deutlich verkürzt
– Sparpotenzial bei Kompletträdern: Vergleich spart bis zu 570 Euro pro Rad

Durch den Kauf von Reifen mit Felgen (Kompletträder) können Verbraucher*innen über die Lebensdauer der Reifen bis zu 716 Euro sparen und haben gleichzeitig länger etwas von den Pneus. Das zeigt eine aktuelle Betrachtung von CHECK24.

Über einen sechsjährigen Lebenszyklus liegen die Kosten für Reifen ohne Felgen inklusive Werkstattkosten bei 1.226 Euro. Die Kosten für einen Satz Kompletträder belaufen sich über den gleichen Zeitraum auf 510 Euro – das ist eine Ersparnis von 58 Prozent. Die zusätzlichen Kosten bei Reifen ohne Felgen entstehen, da für das Auf- und Abziehen der Reifen eine professionelle Montagemaschine benötigt wird.

„Kompletträder haben gegenüber Reifen ohne Felgen einige Vorteile“, sagt Dr. Sebastian Jans, Managing Director Autoteile bei CHECK24. „Verbraucher*innen können Reifen mit Felgen selbstständig anbringen und vermeiden so einen Werkstatttermin mit zusätzlichen Kosten. Die Nutzungsdauer von Kompletträdern ist außerdem länger als die von Reifen ohne Felgen. Durch das wiederholte Auf- und Abziehen der Reifen auf Felgen wird das Reifenleben deutlich verkürzt.“

Darüber hinaus ist die Lagerung von Reifen mit Felgen einfacher. Die Überwinterung für Reifen ohne Felgen ist mit aufwendigen Vorkehrungen verbunden, wie beispielsweise einer aufrechten Lagerung und einer regelmäßigen Drehung über den Lagerzeitraum hinweg.

Sparpotenzial bei Kompletträdern: Vergleich spart bis zu 570 Euro pro Rad

Neben einem Vergleich der verschiedenen Reifen- und Felgenhersteller lohnt sich insbesondere auch der Vergleich unterschiedlicher Radgrößen, da auf nahezu allen Pkws eintragungsfrei verschiedene Größen montiert werden können. Eine Analyse beispielhafter Automodelle ergab demnach ein Sparpotenzial von bis zu 570 Euro pro Rad. Das teuerste Komplettrad für den Audi A6 3.2 FSI Quattro kostet 792 Euro. Das günstigste Modell gibt es bereits ab 222 Euro – eine Ersparnis von 72 Prozent. Ein Komplettrad für den Opel Astra 1.7 CDTI gibt es je nach Modell und Größe zwischen 139 Euro und 639 Euro – das ist eine Preisspanne von 500 Euro.

„Verbraucher*innen müssen nicht zwingend die Radgröße wählen, die in der Zulassungsbescheinigung steht“, sagt Dr. Sebastian Jans. „Ein Blick in das Gutachten des Felgenherstellers bzw. in die Allgemeine Betriebserlaubnis gibt Auskunft darüber, ob die Wunschfelge für das eigene Fahrzeug zulässig ist.“

Bei CHECK24 können bequem passende Kompletträder gefunden werden. Bei der Suche über die Schlüsselnummern werden den Kund*innen alle eintragungsfreien Modelle angezeigt. Diese sind für das Fahrzeug zugelassen und können ohne Probleme montiert werden. Dafür garantiert CHECK24 mit der CHECK24 Passend Garantie.

Bei Verbraucherfragen beraten die CHECK24-Reifenexpert*innen

Kund*innen, die Fragen zu ihren Pneus haben, erhalten bei den CHECK24-Reifenexpert*innen eine persönliche Beratung per E-Mail. Im digitalen Kundenkonto sehen und verwalten Verbraucher*innen ihre Bestellungen.

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kund*innen sparen durch einen Wechsel oft einige Hundert Euro. Sie wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken und Kreditvermittlern, über 350 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 10.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 300 Autovermietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700 Fluggesellschaften, über 75 Pauschalreiseveranstaltern und Dienstleistern aus ca. 70 Kategorien das für sie passende Angebot. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher*innen kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Zur CHECK24 Gruppe gehört auch die C24 Bank. CHECK24 hat seinen Hauptsitz in München und ist an 18 weiteren Standorten in Deutschland vertreten.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles for Comparison Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings, Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Pressekontakt:
Maria Trottner, Public Relations,
Tel. +49 89 2000 47 1174, maria.trottn[email protected] Friedheim, Director Public Relations,
Tel. +49 89 2000 47 1170, [email protected]
Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots