Kinderporno-Ring zerschlagen: 1.150 schmutzige Videos

Bei 95 Hausdurchsuchungen in ganz Spanien wurden Computerdaten sichergestellt, insbesondere 1.150 Videos mit kinderpornografischem Inhalt.

Die Ermittler waren den Verdächtigen im Zuge einer Anzeige auf die Spur gekommen, bei der es um ein Video ging, das die sexuelle Misshandlung zweier Kinder durch zwei Erwachsene zeigte.

Im Februar hatte die spanische Polizei 26 Verdächtige im Zusammenhang mit der Verbreitung von Kinderpornografie festgenommen und gegen zehn weitere Ermittlungen eingeleitet.

Spanien geht seit ein paar Jahren verstärkt gegen Internet-Tauschbörsen für Kinderpornos vor. Sie nutzt dazu ein Computerprogramm namens Hispalis, das die Namen und Adressen von Nutzern illegaler Internetseiten ermitteln kann.

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Guardia Civil