Dies berichtet die spanische Nachrichtenagentur EFE unter Berufung auf Justizkreise. Die Leiche der Geliebten, einer 34-jährigen Kolumbianerin, war im April 2010 vor ihrer Wohnung in der Hafenstadt Denia im Osten Spaniens gefunden worden. Sie war mit drei Kopfschüssen getötet worden.

Dem Bericht nach stellte sich bei den Ermittlungen heraus, dass der Auftragsmörder mit dem Ehemann der deutschen Frau in einem Erpressungsring zusammenarbeitete.

Im Zusammenhang mit dem Mord und dem Erpressungsring seien sechs Menschen festgenommen worden: Neben der mutmaßlichen deutschen Auftraggeberin wurden zwei weitere deutsche Staatsbürger sowie zwei Polen und eine Polin verhaftet. Die spanische Justiz wirft ihnen Mord, Waffenhandel, Geldwäsche und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vor.

Die spanische Polizei hat den Angaben nach 15 Bankkonten gesperrt und mehrere hochkarätige Luxusautos beschlagnahmt. Zudem seien 15.000 Euro Bargeld, Goldmünzen, mehrere Silberbarren sowie eine große Menge Munition sichergestellt worden.