Khedira und Özil topfit: Real hofft auf seine Schnäppchen-Stars

Der Ex-Stuttgarter Khedira hat seine Muskelbeschwerden überwunden und ist wieder fit. Das sagte er dem Sportmagazin Kicker. Sein Trainer José Mourinho baut fest auf Khedira als Mittelfeld-Achse mit Xabi Alonso.

Auch der frühere Bremer Özil wird nach Angaben des Sportblatts Marca bei den Königlichen in der Anfangsformation stehen.

In Spanien war zunächst darüber spekuliert worden, dass Mourinho zur Stärkung der Defensive den Franzosen Lass Diarra neu ins Team holen und dafür Özil opfern könnte.

Im Camp-Nou-Stadion treffen auch zwei verschiedene Fußballwelten aufeinander. Real erhebt den Anspruch, die besten Spieler der Welt nach Madrid zu holen. Clubchef Florentino Pérez kaufte seine Elf für viel Geld auf den Transfermärkten zusammen, in den vergangenen beiden Jahren gab er mehr als 300 Millionen Euro für Ablösesummen aus.

Bei den Katalanen entspringen acht der elf Stammspieler dem eigenen Nachwuchs. Die verdienen allerdings nicht schlecht: Barça gibt rund 70 Prozent seines Etats (405 Milionen Euro) für Spielergehälter aus – deutlich mehr als Real Madrid.

Und: In den vergangenen beiden Jahren wurden mit Ibrahimovic (70 Millionen), David Villa (40 Mios) und Javier Mascherano (22 Millionen) nicht eben Schnäppchen verpflichtet. Özil (15 Mios) und Khedira (12 Mios) gab’s dagegen für Real zum Spartarif.

Ibra ist zudem schon wieder weg, der mit 430 Millionen Euro verschuldete Club machte bei seinem Transfer zum AC Mailand einen Riesenverlust. (SAZ, dpa; Foto: As)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#