Khedira und Mourinho staunen: “San Iker ist der Beste”

Überhaupt war Casillas beim Abschiedsspiel für Franz Beckenbauer bester Spieler der Königlichen, bei denen Khedira erstmals mitspielte. Er tat es anständig, wie Cristiano Ronaldo, ohne allerdings zu glänzen.

Vor 69.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena schaffte der spanische Rekordmeister, der mit drei Weltmeistern angetreten war, mit 4-2 nach Elfern einen Prestigeerfolg. Die Königlichen holten damit erstmals den silbernen Franz-Beckenbauer-Cup, den zuvor der FC Barcelona (2007) und Inter Mailand (2008) gewonnen hatten.

In der lebhaften Begegnung hätten die Bayern schon zur Pause führen können. Bei ihrer größten Chance in der siebten Minuten zeigte Weltmeister Iker Casilas seine Klasse. Zunächst parierte der Real-Torwart den Foulelfmeter von Holger Badstuber, und auch beim Nachschuss von Thomas Müller war er zur Stelle.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte Casillas Großchancen von Ribéry und Miroslav Klose zunichte. Nach der Pause setzte der FC Bayern seinen Bemühungen um einen Treffer fort, fand aber immer wieder in Casilas seinen Meister. Im Elfmerschießen killte Casillas dann noch zwei Elfer. (SAZ, dpa; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!