Khedira: 12 Millionen Ablöse für Stuttgart, zwei Millionen Gehalt

Wie die Zeitung "Marca" schreibt, wollte der VfB Stuttgart 15 Millionen Ablöse für den Nationalkicker bekommen, Real ursprünglich nur acht Millionen zahlen.

Kommentar: "Offenbar einigen sich die Clubs in der Mitte." Und weiter: "Stuttgart hatte keine Chance, im nächsten Jahr hätten sie nichts für Khedira bekommen."

Khedira passt laut der Zeitung in die neue Linie der Königlichen, nur noch junge, preiswerte Spieler zu holen.

Nach Canales, die Maria und Pedro León wäre Khedira Neuzugang Nummer vier. Mit der Präsentation wird in Kürze gerechnet.(SAZ; Foto: Wikipedia)

BLOG "El Freunde": Fritz Walter, Real Madrid und das spanische Wirtschaftswunder