Kevin Costner plante “Bodygard 2” mit Prinzessin Diana: “Wollte sie vor Paparazzi beschützen!”

Der US-Leinwandstar (‚Der mit dem Wolf tanzt‘) stand 1992 mit der Sängerin Whitney Houston (†48) für das Crime-Drama vor der Kamera und schuf – trotz mäßiger bis schlechter Kritiken – einen echten Kultfilm. Etwas Ähnliches wollte vor einigen Jahren auch Prinzessin Diana. In einem Interview mit Anderson Cooper verriet der altgediente Hollywoodstar, dass die ‚Prinzessin der Herzen‘ mit seiner Hilfe Schauspielerin werden wollte: „Diana und ich sprachen über ‚Bodyguard 2′. Ich versprach ihr, dass ich mich genauso um sie kümmern würde wie damals um Whitney. Sie wollte, dass ich das für sie schreibe und ich sagte: ‚Ich passe das für dich an, wenn du interessiert bist‘ und sie sagte, sie sei interessiert“, so der Künstler. Genau an dem Tag, am 31. August 1997, an dem die britische Prinzessin bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam, erreichte ihn der erste Entwurf des Skripts.

In dem Film sollte der Beschützer, gespielt von Kevin Costner, der Prinzessin bei der Flucht vor den Paparazzi und Stalkern helfen und es sollte sich eine Liebschaft zwischen den beiden entwickeln.

Bei der Beerdigung von Whitney Houston im Februar diesen Jahres hielt Kevin Costner eine emotionale Rede und erzählte, wie er für sie in der ‚Bodyguard‘-Rolle gekämpft hatte.