Katy Perry in Indien: Besuche im Tempel gegen den Trennunsschmerz!

Die Hitsängerin (‚The One That Got Away‘) ist kürzlich in das Land zurückgekehrt, in dem sie dem britischen Komiker 2010 nach einer stürmischen Romanze das Ja-Wort gegeben hatte. Freunden zufolge hilft der Indien-Besuch Pop-Prinzessin, mit Brand abzuschließen und einen Neuanfang zu starten. „Ich glaube, Katy war bewusst, dass all die alten Gefühle wiederkommen würden, wenn sie in dieses Land zurückkehrt, aber sie war bereit wieder nach Indien zu reisen“, erzählte ein Insider dem britischen Magazin ‚more!‘. „Sie wusste, dass es komisch sein würde: dieselben Sehenswürdigkeiten, die gleichen Gerüche und Geräusche, als zu der Zeit, als sie dort mit Russell im siebten Himmel schwebte.“

Berichten zufolge nutzt die gebürtige Kalifornierin ihren Aufenthalt in dem spirituellen Land auch dazu, etwas für ihr Wohlbefinden zu tun. „Katy besucht ein paar Tempel, um einfach mal runterzukommen. Seitdem sie wieder Single ist, hat sie nonstop gearbeitet. Es tut ihr gut, sich ein bisschen Zeit für sich zu nehmen um den Trennungsschmerz zu verarbeiten. Ich habe gehört, dass sie momentan eine sehr positive Lebenseinstellung hat. Sie blickt optimistisch in die Zukunft, anstatt sich über die Vergangenheit den Kopf zu zerbrechen“, berichtete der Mitwisser weiter über Katy Perrys Gemütszustand.