Kate Winslet: Single-Eltern haben’s schwer

Die zweifache Mutter hat die zwölfjährige Tochter Mia aus ihrer Ehe mit Jim Threapleton und ihren neunjährigen Sohn Joe mit Ex-Mann Sam Mendes; aktuell ist sie mit ihrem dritten Sprössling schwanger, dessen Vater ihr neuer Ehemann Ned Rocknroll ist. Über den Lauf ihres Lebens zeigt sich die Hollywood-Schönheit überrascht, betont aber gleichzeitig, dass man die Dinge schlicht so nehmen sollte, wie sie kommen. „Alleinerziehende Mütter haben es tatsächlich schwer. Die Gesellschaft ist unglaublich verurteilend. Ich weiß das. Mein Leben hat mich einige unterschiedliche Wege hinabgeführt, mit denen ich nie gerechnet hätte. Nicht in einer Million Jahre. Und ich kenne die wahre Bedeutung davon, mit Ach und Krach durchzukommen. Wirklich“, unterstreicht Winslet. „Es spielt keine Rolle, ob man Geld hat, ob man berühmt ist oder nicht. Man muss weitermachen. Und man kann, weil man muss.

Im Hinblick auf ihre aktuelle Schwangerschaft fügt die Schauspielerin im ‚Time Out‘-Interview an, dass sie sich diesmal besser dabei fühlt. Der Grund ist schlicht die Tatsache, dass sie mit ihrem Körper mittlerweile viel vertrauter ist. „Ich bin aktiver und gesünder. Ich weiß jetzt mehr darüber, wie ich mich um mich kümmern muss. Ich glaube, dass zwischen 27 und 37 ein großes Lern-Jahrzehnt lag“, vermutet die 38-Jährige. „Ich hatte Glück – ein bisschen müde und am Anfang war mir ein bisschen übel, aber nichts Großes.“

Dass ihre Fruchtblase auf dem roten Teppich beim London Film Festival platzen könnte, glaubt Winslet derweil nicht. „Es wird nicht so nah dran sein! Es wird in Ordnung gehen. Das wäre eigentlich witzig“, so der Star.