Katalanisch oder Kastilisch, wo liegt da der Unterschied?

Katalanische Flagge und Tafel mit KatalanischWährend fast alle Katalanen auch spanisch sprechen, beherrschen nur die wenigsten Spanier die katalanische Sprache. Bildquelle: nito – 411390328 / Shutterstock.com

Was war nochmal katalanisch und ist es das Gleiche wie kastilisch? Ist Katalanisch überhaupt eine eigene Sprache oder nur ein spanischer Dialekt? Die spanische Sprachpolitik wirft immer wieder Fragen auf. Auch die Spanier selbst scheinen nie ganz fertig mit der Diskussion über die Sprache(n). Fakt ist aber, Katalanisch ist eine eigene Sprache und als solche geschützt. Für den Erhalt und Schutz des Katalanischen haben die Katalanen lange gekämpft.

Den Sprachunterschied zwischen Katalanisch und Kastilisch kann man sich ähnlich wie beim Deutschen und Holländischen vorstellen. Die Sprachen klingen ähnlich und auf dem Papier versteht man einiges der anderen Sprache, dennoch sind es zwei unterschiedliche Sprachen. Im Katalanischen selbst gibt es sogar etwa 20 unterschiedliche Dialekte.

Geschichte der katalanischen Sprache

Im Mittelalter erstreckte sich das katalanische Reich über weite Teile des Mittelmeers. Schnell schwappte das Katalanische vom spanischen Festland auf Inseln wie Mallorca oder Ibiza. Aber auch in Sardinien und dem Roussillon im Süden Frankreichs wurde katalanisch gesprochen. Die Sprache ist also älter als das Land Spanien selbst.

Infolge verschiedener Ereignisse verkleinerte sich das katalanische Reich und durch eine Eheschließung und einen Erbfolgekrieg 1714 endete schließlich die katalanische Selbstverwaltung. Unter neuer königlicher Herrschaft wurde Spanisch zur offiziellen Amtssprache erklärt. Das hätte leicht das Ende des Katalanischen sein können. Allerdings war Spanien zu besagter Zeit sehr ländlich geprägt und die Bewohner auf dem Land interessierten sich nicht für die Anweisungen der spanischen Krone. So konnte Katalanisch zunächst vor allem als gesprochene Sprache überleben.

Katalonien in Nordspanien mit eigener Flagge

Katalonien ist eine Region im Norden Spaniens. Katalanisch wird noch in einigen anderen Gegenden gesprochen. Bildquelle: M Sosnowska – 726431716 / Shutterstock.com

Entwicklung des Katalanischen im 21. Jahrhundert

Im 20. Jahrhundert wurde Katalonien kurzeitig Autonomie gewährt. Allerdings wurde diese schon kurze Zeit später durch den Sieg Francos im spanischen Bürgerkrieg wieder aufgehoben. Franco erlaubte auf spanischem Boden nur kastilisch und verbot das Katalanische.

Erst nach Ende der Diktatur gelang es, die katalanische Sprache offiziell wieder einzuführen. Die Katalanen nutzten die Einführung der Demokratie, um Gesetze zum Erhalt und Schutz des Katalanischen zu schaffen. Ender der 80er Jahre kam Katalanisch als Unterrichtssprache in Schulen und hielt Einzug in das alltägliche Leben der Katalanen. Seither ist die Sprache auch auf Straßenschildern und Speisekarten sowie in den Nachrichten zu lesen und hören.

Katalanisch heute – mehr als nur eine Sprache

Katalonien ist heute offiziell zweisprachig. Katalanisch ist in Katalonien und einigen anderen Gebieten die offizielle regionale Amtssprache, während Spanisch die offizielle Amtssprache ist. Einzig in Andorra ist die katalanische Sprache offiziell Amtssprache.

Katalanische und spanische Flagge im Wind

In Katalonien ist Spanisch die offizielle Amtssprache und Katalanisch die offizielle regionale Amtssprache. Bildquelle: jan kranendonk – 435489835 / Shutterstock.com

Katalanen sprechen sowohl katalanisch als auch spanisch, während Spanier die katalanische Sprache meist nicht beherrschen. Viele Spanier, die nach Katalonien ziehen, haben deswegen oft Probleme, dort Arbeit zu finden, denn Katalanisch zu sprechen ist hier Voraussetzung für die meisten Jobs. Um das Problem zu lösen, werden viele katalanische Sprachkurse kostenfrei angeboten.

Weihnachten mit dem Caga Tió

Mit der Rückkehr der katalanischen Sprache lebten auch viele Bräuche und Traditionen wieder auf, die mit dem Katalanischen verbunden sind. Ein typisch katalanischer Brauch um die Weihnachtszeit ist zum Beispiel die Tradition des Caga Tió. Beim Tió handelt es sich um einen einfachen Holzklotz, der vorne ein aufgemaltes Gesicht und hinten ein Loch hat. Einige Tage vor Heiligabend wird der Holzklotz im Haus aufgestellt und, ähnlich dem deutschen Weihnachtsmann, mit Keksen oder Früchtebrot „gefüttert“. Am 24. Dezember wird der Caga Tió besungen und die Eltern ziehen wie durch ein Wunder Süßigkeiten und kleine Geschenke aus dem Holzklotz.

Katalanische Weihnachten mit Caga Tió

Die Tradition des Caga Tió ist typisch für die katalanische Weihnachtszeit. Bildquelle: OSORIOartist – 540018412 / Shutterstock.com

Kommentar hinterlassen zu "Katalanisch oder Kastilisch, wo liegt da der Unterschied?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*