Karneval olé: Flamenco und Drag Queens in Cadíz und Teneriffa

Der Karneval im südspanischen Cádiz  gilt als drittgrößter Karneval der Welt. Lediglich Trinidad und Rio de Janeiro übertrumpfen das wilde Spektakel.

Jedes Jahr zur Karnevalszeit erwacht die Stadt aus ihrem Dornröschenschlaf. Einheimische und Fremde aus aller Welt lassen sich von der bunten Mischung aus andalusischem Flamenco, afrikanischen Sounds und lateinamerikanischen Rhythmen und Tänzen mitreißen.

In der ganzen Stadt gibt es keinen einzigen Platz, der nicht vom Karnevalstreiben beherrscht wird. Überall tobt die Fiesta. 

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Natürlich gehören farbenfrohe Kostüme und Maskierungen dazu, die bei den Maskenbällen prämiert werden. Die Umzüge – besonders typisch auf den Kanareninseln Teneriffa und Gran Canaria – erinnern stark an den Karneval in Rio.

Auf Gran Canaria gibt es eine weitere, ganz besondere Variante: Die Wahl der Drag-Queen. Sie gehört gemeinsam mit der Karnevalskönigin zum absoluten Muss der Show. Die Tradition der Drag Queen ist schon einige Jahre alt.

Der "Aschermittwoch" wird in Spanien mit der "Beerdingung der Sardine" abgeschlossen, bei der in schwarze Trauerkleidung gehüllte Witwen dem Karnevalstreiben ein Ende bereiten.

Bildergalerie: So schön ist der Karneval auf Teneriffa!

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Santacruzymas