Kaká plant Operation nach WM: “Ohrfeige für Real Madrid”

Wegen der Verletzung war Kaká schon die halbe vergangene Saison bei Real ausgefallen, eine Operation wollte er mit Blick auf die WM unbedingt vermeiden. Schon damals wurde Kaká nachgesagt, dass die WM wichtiger für ihn sei als Real.

Dieser Eindruck bestätigt sich nun. Denn nach der WM ist eine OP plötzlich im Bereich des Möglichen, so die Zeitung "As".  Aus dem brasilianischen Lager hieß es dazu, dass Kaká derzeit unter Schmerzen spiele.

Am Mittwoch sagte Kaká zu Journalisten: "Ich denke momentan nicht an eine Operation, das tue ich erst nach der WM." Im Fall des Falles würde Kaká längere Zeit ausfallen, die Vorbereitung mit Real wäre im Eimer.

Kommentar der Zeitung "Sport": "Real Madrid hat die Nase voll von Kaká, seine gesundheitlichen Probleme machen es unmöglich, die 65 Millionen Euro Ablöse zu amortisieren."  (Foto: Wikipedia)

Fußball-Kommentare im WM-BLOG "El Freunde"