Kai Pflaume: Harte Arbeit für die Goldene Kamera! “Es hat mich einfach angefixt”

Der TV-Star (‚ Dalli Dalli‘) war hinter den Kulissen der prestigeträchtigen Preisverleichung mit dabei und berichtete, dass es auch für die Juroren bis zum letzten Moment spannend bleibe. Abgestimmt darüber, welcher Star sich die Auszeichnung der Zeitschrift ‚Hörzu‘ verdient hat, wird nämlich anonym und das Ergebnis erst am großen Gala-Abend bekannt gegeben.

„Wir haben als Jury hart gearbeitet. Wir haben zwischen 35 und 40 Filme geschaut und es waren wirklich tolle Filme dabei“, berichtete der Beau gegenüber ‚Promiflash‘ von der Vorarbeit, die sich über mehrere Wochen hinzog. Vier Prominente sitzen in der Jury, dieses Jahr fiel die ehrenvolle Aufgabe neben Kai Pflaume Theo Koll (53), Anna Loos (41) und Michael Kessler (44) zu. Letzterer erklärte in dem Gespräch: „Die internationalen Kategorien werden von der ‚Hörzu‘ vergeben, wir wählen den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin in Deutschland, den besten Fernsehfilm, das beste Nachwuchstalent und in diesem Jahr den besten Sportmoderator“.

Und Kai Pflaume fügte hinzu: „Wir haben ganz viel untereinander diskutiert, weil einfach ganz unterschiedliche Kriterien für den einzelnen eine Rolle spielen. Da bin ich mehr Zuschauer, Schauspieler sehen das beispielsweise auch mehr als ihr Geschäft. Aber jeder sieht die Filme für sich und danach wird immer wieder ganz viel gesprochen, ausgewertet und diskutiert. Wir haben abschließend geheim abgestimmt, also wissen auch wir vorher nicht, wer gewinnt und wer die Goldene Kamera mit nach Hause nimmt.“ Durch die Tätigkeit als Juror hat sich für den Sunnyboy auch die Sicht auf die heimischen Produktionen etwas geändert: „Ich muss gestehen, dass ich seitdem ein noch größerer Fan deutscher Fernsehfilme bin. Es hat mich einfach angefixt und ich informiere mich jetzt stärker, was wann läuft“, so Kai Pflaume.