Justin Bieber bricht bei Konzert zusammen

Zwei Tage nachdem der Kanadier sein Publikum verärgerte, als er für einen Auftritt in der gleichen Halle zwei Stunden zu spät auf die Bühne trat, schockte er seine Fans nun mit gesundheitlichen Schwierigkeiten. Er informierte die Menge darüber, dass er sich nicht wohl fühle, worauf er eine ärztliche Untersuchung über sich ergehen ließ. Zehn Minuten später kehrte er jedoch auf die Bühne zurück.

‚E! News‘ berichtet: „Ihm wurde Sauerstoff vom medizinischen Personal verabreicht. Er bestand aber darauf, die Show zu beenden.“ Im direkten Anschluss sei Bieber dann jedoch für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht worden. Biebers Manager ergänzte noch, der 19-Jährige sei „sehr kurzatmig“ gewesen.

Erst kürzlich sei der ‚Beauty And A Beat‘-Sänger von seiner Plattenfirma für seinen Lebensstil getadelt worden. Nun wolle er „einen Gang zurückschalten“.

Laut einem Insider sei dies für Bieber nur schwer hinnehmbar. Jedoch seien seine Eskapaden „nicht das, was seine Fans von ihm erwarten“. Der Nahestehende fährt fort: „Nach einem Notfall-Meeting brachten Justins Leute ihn dazu, mit den Bossen zu skypen, mit denen er ein ernsthaftes Gespäch führte. Es wurde angeraten, dass er mehr zu Hause bleibt und sein Leben in Ordnung bringt.“ Bieber nahm den Ratschlag angeblich gut auf, heißt es weiter. „Er hat versprochen, einen Gang zurückzuschalten.“