Julio Iglesias heiratet Miranda: “Es war ganz einfach”

Die Trauung fand bereits am Dienstag statt, völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit in einer Kirche im südspanischen Nobelbadeort Marbella. Zwei Tage später gab Iglesias die Eheschließung in einem knappen Kommuniqué bekannt.

Nicht einmal die engsten Freunde des Musikers waren eingeweiht worden. "Ich war noch vor wenigen Tagen bei Julio und Miranda zu Besuch, aber von einer Hochzeit war keine Rede", berichtete der Kolumnist und Iglesias-Vertraute Fernando Onega.

Die einzigen Hochzeitsgäste in der kleinen Pfarrkirche Virgen del Carmen waren die Kinder des Paars, im Alter zwischen zwölf und drei Jahren. Als Trauzeugen fungierte ein Ehepaar, das das Anwesen des Sängers in der nahe gelegenen Ortschaft Ojén verwaltet.

"Es war ganz einfach", berichtete der Geistliche Luis Lezama der Zeitung El Mundo. "Wir gingen morgens in die Kirche, ohne dass uns jemand sah. Die Kinder haben die Zeremonie sehr aufmerksam verfolgt."(SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!